Donnerstag, 21. September 2017
Wir haben 48 Gäste online
Der Ouzo hat in Griechenland eine lange Tradition. Doch inzwischen ist das griechische Nationalgetränk nicht nur in Deutschland sehr beliebt. Inzwischen ist Ouzo weltbekannt und hat seine Beliebtheit nicht zuletzt dem einzigartigen Geschmack zu verdanken. Damit sie "Ouzo" genannt werden darf, muss die Spirituose in Griechenland oder Zypern hergestellt worden sein.
bild Einer unserer Urlaubs-Höhepunkte auf Kefallonia ist der Besuch bei Siora René in Argostoli. Sie ist eine wunderbare Gastgeberin und tischt immer die größten Köstlichkeiten auf. Ihr Kochkünste sind auch nicht zu verachten.
bild Vor ein paar Wochen kam Besuch aus Kefallonia: Eine junge Studentin machte einen Abstecher von Berlin in die schöne Hansestadt und was beeindruckte sie am meisten? Ein kleines Apfelbäumchen!
bild An vielen in Griechenland servierten Gerichten erkennt man den engen historischen Bezug des Landes mit der Türkei. Besonders die vor Sirup triefenden Süßspeisen wie Baklava oder Revaní weisen den Weg in den Orient.
bild Vassilopita, der griechische Neujahrskuchen, wird einmal im Jahr gebacken und heute ist es soweit. Nur eine Münze muss ich noch heraus suchen, damit sie ihren glücksbringenden Platz im Kuchen einnehmen kann.
bild “Lieber Grieche., mir fällt nichts zum Strudel ein, was soll ich denn schreiben?”. Mein Lieblingsgrieche im breitesten Österreichisch: “Ja, schreib´, dass er strudlig war!”
bild Eine Spezialität aus Zypern ist dieser Bananenkuchen, dick getränkt mit süßen Karamell. Die Frucht dazu gedeiht im Südwesten der Insel, der heißesten Region des Mittelmeereilandes. Nur etwas für wahre Naschkatzen.
bild In Griechenland ebenso zuhause und beliebt wie in Italien: Hackfleischsauce mit Nudeln. Für nördliche Zungen eher ungewöhnlich ist der zimtige Geschmack. Ungewöhnlich, aber gut!
bild Lange bevor findige Marketing-Experten das “mindless nibbling” erfanden, erfreute man sich in Griechenland bereits an einer vielfältigen Meze-Kultur. Seinen sprachlichen Ursprung hat das Wort in dem türkischen Ausdruck für “Appetit machen”. Klingt doch nach mehr Genuss als gedankenloses Knabbern, oder?
bild Chefkoch Theodore Kyriakou kocht sein Auberginen Stifado auf einer Segeltörn. In der heimischen Küche klappt es genau so gut und bringt Urlaubsgefühle zurück.